Montag, 17. Oktober 2016

[Halloween] black-white mask


Ja, ein sehr origineller Titel *hust*. Mir fiel nur mal wieder nichts ein :-) 
Kommen wir nun also zu einem weiteren Halloween-Make up Look. Auch diesen habe ich nur einmal auf IG gezeigt und noch nie hier auf dem Blog gepostet. Und da nicht alle meine Blogleser auch auf IG vertreten sind, wird dies nun ausführlich nachgeholt :-) Meinen Look habe ich ganz spontan bei Miss von Extravaganz (Halloweenwoche) und bei  Pigmentomania von Talasia eingereicht. Schaut doch mal bei den beiden Mädels vorbei. Der Look war ein guter Wiedereinstieg in Aktionen anderer Bloggerinnen nach meiner langen Abstinenz.





 Wie immer bei meinen Fotos sind alle Fotos von meinem Make up komplett unbearbeitet. Es wurde lediglich eine digitale Entwicklung vollzogen, da ich grundsätzlich im RAW fotografiere. 



 Kommen wir nun zu den Detailfotos:







Bei dem nachfolgenden Foto habe ich gezielt das Auge etwas aufgehellt, um der weißen Strahlkraft der Teintschminke noch etwas Nachdruck zu geben. 



Da "beauty" and "beast" sehr nah aneinander liegen, habe ich euch noch einige Fotos mit den beiden gleichzeitig geschminkten Make ups angehangen. Details zu diesem 2. Make up folgen demnächst.









Und zum Abschluss ein close up, bei dem ich gezielt auf der Maskenseite mit der Helligkeit nachgearbeitet habe.


 verwendete Produkte:

 Dream Satin Liquid 21 / Maybelline
Supracolor white / Kryolan
Blackstreet Boys eyeliner / Catrice

MAC:
off the radar (pigm)
Apres Ski
Typographic
Black Tied
Black Black (pigm)
Soot
Unbasic White

Mittwoch, 12. Oktober 2016

[Halloween] hearted face - close ups

Hallo zusammen. Da mir dieses Jahr aufgrund des in 14 Tagen anstehenden Umzuges schlichtweg die Zeit (und in den letzten Monaten die Lust) für ein Halloween-AMU fehlte, habe ich gekramt. Und dabei habe ich festgestellt, dass ich meine Halloween-Make ups von 2015 zwar gezeigt habe, aber die close ups bzw die "how to do" pics unterschlagen habe. Dann hole ich dies nun also nun nach :-) Los geht es mit den Close ups zu meinem "hearted face" 


















Dieses Make up entstand 2015 im Rahmen meiner 100daysofmakeup-challenge und hier sind nun endlich die close ups. Vielleicht ist dies ja eine Anregung für das ein oder andere Make up? Ich jedenfalls habe dieses Jahr an Halloween nur eine Verabredung - nach dem Umzug in den Tagen davor geht es am 31.10. mit Sohnemann in den Zoo zum Halloweenfest. Das ist nun schon Tradition bei uns :-)



verwendete Produkte:

Supracolor orange + weiß / Kryolan
HD Foundation #120 / MUFE
correcting primer / Purminerals
Lovestone + Sushi e/s / MAC
3 pink tones, warm red, neon orange / 120er Manly
cotton candy pigm. / TKBTrading
l/s cherrish Blossom / Essence
color flash Mascara red / Essence
PPQ Palette (simply red, pink beret, chris de burgundy)/ Sleek
curacao Palette (bloody mary, tequila sunrise, singapore sling) / Sleek
Snapshots Palette (magenta madness) / Sleek
lG Ela

Sonntag, 3. Juli 2016

[Mascarareihe] Hypnose Doll eyeys Mini - Lancome



Heute geht es um die Miniversion der aktuellen Hypnose Doll eyes Mascara von Lancome. An sich ist die Mascara von Lancome seit nun mehr als 14 Jahren mein absoluter Liebling. 2003 hatte ich sie das erste Mal in den Staaten gekauft. ABER, da sie damals die Angewohnheit hatte trotz richtiger Schließung sehr schnell auszutrocknen hat sie extrem viele Minuspunkte geholt. Auch noch 3 Jahre später konnte dieses Problem nicht behoben werden, weshalb ich von einem preisintensiven Kauf dann doch wieder abließ. 3 Versuche reichen dann doch aus. Heute geht es aber um eine andere Mascaraversion. 

Zuerst möchte ich euch die Ergebnisse des Auftrages zeigen. Ich trage immer 2 Schichten für meine Reviews auf. Auch im Alltag sollten 2 Schichten ausreichend sein. Oder, wahlweise OHNE Fliegenbeine weiter schichtbar sein, um einen intensiveren Augenaufschlag zu gewährleisten.



 An sich ergibt die Mascara eine schöne Ummantelung der Wimpern. sie umhüllt die einzelnen Wimpernhaare bis zur Spitze. ein Problem durch die Form stellt hier - bei mir - aber die Form des Bürstchens dar. Dadurch wird im äußeren Winkel viel weniger Mascara aufgetragen. Möchte ich diese Stelle aber nachtuschen, so wird in der mitte schon wieder zu viel Mascara aufgetragen. Auch schaffe ich es nicht, die inneren Wimpern gleichmäßig zu tuschen, ohne einen Ansatz von Fliegenbeinen.


Hier auf den beiden Bildern ist gut zu erkennen, dass die Wimpern sehr gut umhüllt werden, aber bei zu viel Mascara sich sehr schnell Fliegenbeine bilden. Ich bin da absolut gar kein Fan von udn vermeide dies sowohl im Privaten, als auch im Beruflichen. Gut sichtbar ist hier auch der nicht gut mitgetuschte Ansatz der Wimpern. Erste Patzer sind hier ebenfalls erkennbar.



Auch hier kann man gut erkennen, dass die Wimpern bis in die Spitzen umhüllt werden und sich ein angenehmer Mantel bildet.  Allerdings kann man auch hier wieder erkennen, dass sich erste Patzer auf dem Lid bilden, sobald man versucht die Wimpern am Ansatz gut zu tuschen.




 Besagte Patzer noch einmal in größerer Aufnahme. Dies geschieht leider immer wieder, seit ich die Mascara vor 2 Monaten gekauft habe. Für einen einmaligen Auftrag sind mir die Wimpern nicht gut genug getuscht. Schon bei der 2. Schicht bilden sich die Patzer. Für Make ups im Nude-Look oder mit einem farbigen Eyeliner ist dies natürlich absolut störend, da es nicht mehr gut usnichtbar korrigiert werden kann. 




Vom Gesamtbild her ist die Mascara in Ordnung. Es gibt schlimmere Mascaras. Sie umhüllt gut, gibt gut Farbe ab, betont sher gut die unteren Wimpern, aber, macht leider auch starke Fliegenbeine bzw stärkere Ansätze zu Fliegenbeinen. 


Und nun zur Mascarabürste. Ich habe mir vor 2 Monaten die Mascara in einem Set zusammen mit Creme und Serum geholt. Hier seht ihr die Miniversion mit 2 ml Inhalt. 





Das Bürstchen ist konisch geformt und verbreitert sich von oben nach unten laufend (in Richtung Stab). Am Bürstchen befinden sich sehr viele kurze Haare, welche büschelweise befestigt wurden. Insgesamt sind die Bürstenhaare fest und geben leicht nach. Dies ermöglicht einen guten Farbauftrag, erschwert aber eben auch, vor allem in Bezug auf die Bürstenkopfform, den gleichmäßigen Auftrag der Farbe.





Hier im Verhältnis mit meinem alten HTC Handy. Die Miniversion ist wirklich mini :-D 


Insgesamt ist die Mascara gut für Leute, die nicht so genau auf "keine Fliegenbeine"  Wimpern stehen. Sie umhüllt sehr gut. Bei kürzeren Wimpern könnten sich aber durchaus noch mehr Patzer einstellen, als bei meinen doch recht langen Wimpern. Was die Reinigung angeht, so kann ich nicht klagen. Die Mascara lässt sich sehr gut mit normalen AMU-Entferner entfernen. Ebenso mit 2 Phasen-AMU-Entferner gibt es am nächsten Morgen keine Pandaüberracshung. Auch im Tagesverlauf krümelt sie innerhalb von 11 Stunden nicht. Ab 12 Stunden habe ich dann aber doch leichte Krümelprobleme. 

Negativ fällt mir in dieser Version aber sofort der Duft auf. Bei den Mascaras von vor 14 Jahren gab es diese starke Prfümerierung nicht. Vor allem bei empfindlichen oder allergiegeplägten Augen könnte dies problematisch werden. 

Die Wimpern sind nach dem Auftrag den ganzen Tag angenehm wiech. Man spürt, dass sie getuscht sind, ohne aber starr oder kleisterhaft zu wirken. 

Die Mascara gibt es in den Farben: So black! - So brown! - Noir intense

Preis: 23,95€ - 29,95€ für 6,5 ml


Ich weiß, dass sie schon lange (seit 2011) im Handel ist, hatte mich aber bisher immer geweigert sie im Großformat zu holen. Und dabei wird es auch def. bleiben. Ich muss mal schauen, ob ich irgendwo noch eine Notiz finde, welche Mascara ich 2003 hatte. 

lG

ela